Herren slalom heute

herren slalom heute

Den ersten Durchgang des Herren-Slaloms in Zagreb komplett, kommentiert von Michael Pfeffer. Jan. ZDF-Reporter Michael Pfeffer und ZDF-Alpin-Experte Marco Büchel kommentieren den Männer-Slalom in Wengen. Okt. Wie im Vorjahr müssen die alpinen Ski-Herren vom Weltcup-Auftakt in Sölden ohne gefahrenes Rennen wieder abreisen. Über Nacht fielen. Innenskifehler von Manfred Mölgg im Flachstück. Einfahrt Zielhang nimmt er taktisch clever etwas Tempo heraus. Italien mit fünf Damen und sechs Herren am Start. Um 13 Hundertstel sichert er sich den Sieg! Da kommt er bei weitem nicht an Muffat-Jeandet heran. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben. Das reicht nicht für die Top Diese E-Mail-Adresse ist uns leider nicht bekannt. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung. Der Österreichische Skiverband mit seinen Weltcup- und Nachwuchsmannschaften hat die Trainingsmöglichkeiten auf dem Resterkogel, wo zum ersten Mal konservierter Altschnee aufgebracht wurde, als Partner der ersten Stunde bereits intensiv genutzt.

Herren slalom heute -

Slalom in Kitzbühel - der 2. Ski-Fans können sich also den Das Passwort muss mindestens einen Kleinbuchstaben enthalten. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein. Mike Pircher, der Trainer von Marcel Hirscher, hat seine Fühler ausgefahren und bei der Suche nach einer geeigneten Trainingspiste für den siebenfachen Gesamtweltcupsieger ein bestens geeignetes Terrain gefunden. Es reicht knapp zur Bestzeit. Im Zielhang ist der Schweizer beim Schwungansatz etwas zu spät dran.

Das ist zu vorsichtig. Ryding fällt weit zurück. Und damit steht fest, dass es einen österreichischen Weltmeister gibt. Das Aus für Mattias Hargin.

Es hebt ihn aus, und er rutscht an einem Tor vorbei. Noch vier Fahrer stehen oben. Henrik Kristoffersen fährt sehr hart, lässt oben schon den Vorsprung auf Feller liegen.

Im Steilhang wird der Norweger abgetragen, muss querstellen. Kristoffersen fällt auf Platz drei zurück.

Nun mit Manuel Feller die österreichische Vorhut. Oben riskiert er alles, baut den Vorsprung auf Neureuther aus. Bei der Ausfahrt aus dem Steilhang kommt Feller kurz auf den Innenski, löst das aber noch gut.

Und im Zielhang gibt er Gas und geht an die Spitze! Alexander Khoroshilov eröffnet die Gruppe der besten Acht nach dem ersten Lauf.

Vor dem Steilhang nimmt der Russe etwas mehr Tempo heraus als Neureuther. Aber im Zielhang nimmt er die direktere Linie. Es reicht nicht ganz.

Ramon Zenhäusern überdreht es im Steilhang komplett den Oberkörper. Kurz darauf scheidet der Schweizer nach einem Einfädler aus.

Felix Neureuther ist bei der Einfahrt in den Steilhang mit dem Schwungansatz sehr früh dran. Der Partenkirchener kann die Linie schön halten, baut seine Führung aus.

Im Zielhang war Myhrer mehr auf Zug. Neureuther führt, aber zu was reicht das? Aus für daniel Yule. Der Schweizer rutscht bei der Einfahrt in den Steilhang auf dem Innenski weg.

Und nun Victor Muffat-Jeandet. Im Steilhang ist er mit dem Schwungansatz sehr früh dran. Aber vor der letzten Vertikale rutscht er weg, verliert viel Tempo.

Julien Lizeroux wird bei der Ausfahrt aus dem Steilhang von der Ideallinie abgetragen. Der Franzose steht hart auf der Kante.

Kurz vor dem Ziel fädelt er ein und scheidet aus. Im Flachen verliert der Italiener viel auf Myhrer. Im Steilhang lehnt er sich weit auf den Innenski.

Gross ist hinter Myhrer Zweiter. Jonathan Nordbotten kommt bei der Einfahrt in den Steilhang gefährlich auf den Innenski. Mit Glück kann der Norweger einen Ausfall vermeiden, lässt dort wertvolle Zeit liegen.

Nordbotten ist vorerst Vierter. Aber im Zielhang spielt der Schwede seine Stärke im Flachen aus. Er setzt sich an die Spitze! Er braucht einige Tore, um den Schwung wieder aufzunehmen.

Im Zielhang fährt der Südtiroler schön auf Zug, ist vorerst Dritter. Quersteller von Robin Muffet im Steilhang. Der lässt der Franzose wertvolle Zehntel liegen und fällt auf Platz fünf zurück.

Im Steilhang steht der Norweger etwas länger auf der Kante. In der Vertikalen vor dem Ziel überdreht es ihm den Oberkörper.

Haugen fällt auf Platz drei zurück. Dave Chodounsky erwischt bei der Ausfahrt aus dem Steilhang einen kleinen Schlag. Es staucht den US-Amerikaner leicht zusammen.

Das kostet Tempo für die letzten Meter und die mögliche Führung. Rang zwei für Reto Schmidiger. Im Steilhang verliert der Schweizer etwas zu viel auf Hadalin.

Im Zielhang holt er auf. Aber es reicht nicht ganz zur Spitze. Sehr starke Vorstellung des Slowenen Stefan Hadalin.

Der Junioren-Weltmeister in der Kombination setzt die Schwünge sehr sauber, hat keine sichtbaren Schwierigkeiten. Vielleicht könnte man im Zielhang noch etwas mehr Gas geben, aber Hadalin führt klar!

Das ist ein ganz knappes Rennen an der Spitze vorerst. Dominik Stehle verliert im Flachen oben shcon den kompletten Vorsprung auf Aerni.

Dieser Teilbereich ist auch nicht seine Stärke. Bei der Ausfahrt aus dem Steilhang ist er allerdings schön auf Zug. Jean-Baptiste Grange driftet vor jeder Stange den Schwung leicht an.

Das ist kein flüssiger Lauf des Titelverteidigers. Der Weltmeister fällt auf Position vier zurück. Vor dem Zielhang überdreht Aerni leicht mit dem Oberkörper.

Aber es reicht zur Führung für den Schweizer! Giuliano Razzoli nimmt bei der Einfahrt in den Zielhang etwas viel tempo heraus.

Der Olympiasieger von Vancouver geht deutlich in Führung. Im Zielhang überdreht er mit dem Oberkörper.

Pfiffner bleibt zunächst einmal an der Spitze. Und nochmals andere interessieren sich weniger für den Spitzenkampf, sondern für die Aussenseiter.

Hubertus Prinz zu Hohenlohe, der mittlerweile jährige Mexikaner, ist einer davon:. Der letzte Schweizer in diesem ersten Durchgang.

Seine Fahrt ist gut, zwar nur Rang Auch für den Amerikaner wirds knapp mit der Qualifikation. Der Teamkollege des heute zurücktretenden Ivica Kostelic geht ins Rennen.

Mit Jahrgang liess er sich vermutlich, wie viele junge Kroaten, von den Kostelics zum Skisport verleiten.

Dem Deutschen gelingt keine gute Fahrt. Er ist jetzt das neue Schlusslicht. Der Franzose hält sich gut. Rang täuscht ein wenig, denn es sind nur 1.

Der Slalom-Olympiaeieger von Vancouver kommt heute nicht auf Touren. Rang 20 mit knapp zwei Sekunden Rückstand. Aber auch seine Fahrt zeigt, wie nahe das Feld zusammen ist und wie offen sich die Ausgangslage für den zweiten Durchgang präsentiert.

Vielleicht gelingt dem Walliser ein Exploit. Oben hat er sogar Vorsprung. Verliert dann allerdings noch.

Jedoch ist die Ausgangslage mit 69 hundertstel Rückstand und Rang 9 sehr gut. Der Kombinationsweltmeister könnte befreit herunter fahren.

Tut das allerdings nciht, knapp zwei Sekunden verliert er und reiht sich auf Rang 18 ein. Der Bronze Medaille Gewinner vom Freitag.

Heute ist nicht sein Tag. Eine Fahrt mit groben Fehlern bringt ihm knapp 2. Ein ehemaliger Weltmeister geht ins Rennen. Heute wird es nichts mit dem Titel.

Er reiht sich auf dem letzten Rang ein. Der Rückstand ist aber auch bei ihm mit 1. Der Japaner fährt wie die meisten seiner Landsleute sehr aggressiv.

Leider kommt das selten gut, wie auch hier nicht. Nach 15 gestarteten Fahrern strahlt ein Österreichisches Trio von der Spitze.

Dahinter ist ein grosses Feld nahe beisammen. Mittendrin der Schweizer Daniel Yule auf Rang Doch das ist länger her.

Heute ist es für ihn Rang 12, mit 1. Rang zehn mit 98 Hundertstel Rückstand zeigt, wie nahe das ganze Feld hinter Hirscher zusammen ist.

Der Bruder des mehrmaligen Slalomweltmeisters Mario Matt kommt auch gut runter. Aber auch für ihn ist das Podest noch nicht ausser Reichweite.

Ein weiterer junger Fahrer aus dem ÖSV. Was diese drauf haben zeigte spätestens Roland Leitinger vorgestern mit Rang zwei im Riesenslalom. Für ihn lief der gestrige Riesenslalom enttäuschend.

Im Slalom scheidet er sogar aus. Nichts wird es mit der Einzelmedaille für den Franzosen, der immerhin Team-Weltmeister wurde. Der junge Österreicher lieferte im Weltcup bereits gute Resultate und ist in Form.

Auch er kommt nicht an Hirscher heran. Der Russe ist ein wenig eine Wundertüte. Was bringt er auf diesem Hang heute zustande? Er verliert zwar viel auf Hirscher, doch mit 68 Hundertstel Rückstand wahrt er sich alle Chancen aufs Podest zu klettern.

Gold und Silber hat er bereits gewonnen. Doch das reicht dem aktuell besten Skifahrer wohl noch nicht. Im Ziel kommt er mit einem klaren Vorsprung von fünf Zehntel ins Ziel.

Das ist eine klare Kampfansage Richtung Norwegen. Bisher ist es sowieso der erfolgreichste Winter für den Briten, nach Rang 2 in Kitzbühel.

An der Wm ist er sogar 12 Hundertstel schneller als Kristoffersen. Gibt es eine Medaille für Grossbritannien? Was zeigt uns die Schweizer Hoffnung?

Oben schneller als Kristoffersen, aber das war auch Neureuther. Im Ziel ist es dann Rang drei mit drei Zehntel Rückstand. Da ist noch etwas drin im zweiten Lauf.

Der Kronfavorit auf den Sieg heute. Hat aber bereits oben gute drei Zehntel Verspätung. Nach einer Fahrt mit unterschiedlich schnellen Sektorzeiten, kanner aber die Führung übernehmen.

Der Vorsprung beträgt 11 Hundertstel. Sportlich ist es sehr hoch zu bewerten, emotional hält es sich irgendwie im Vergleich zu Schladming, wo es für mich ein kompletter Ausnahmezustand war, in Grenzen.

Jetzt fahre ich einmal heim und werde es krachen lassen. Ich habe eigentlich nicht damit gerechnet, dass ich heute fahren kann. Ich bin am Start gestanden und habe gewusst, Vierter will ich nicht werden, da gibt es nur ein Motto, volle Attacke, umso schöner, dass es aufgegangen ist.

Noch vor vier Tagen hätte ich nicht geglaubt, dass ich überhaupt bei der WM starten kann. Es freut mich besonders, mit Hirscher und Feller da oben zu stehen.

Vor allem für Feller freut es mich, wir haben schon viel miteinander erlebt, er schuldet mir noch Geld, das werde ich jetzt 'einsackln'. Das ist vielleicht meine letzte WM, da ist es sehr emotional, weil ich nicht mit der Medaille gerechnet habe.

Ich tu' mir noch ein bisschen schwer, wenn ich die Ski laufen lassen muss. Bei der letzten WM war ich nervöser am Start. Ich habe gewusst, was drauf habe, aber ist mir nicht ganz gelungen.

Es war ein bewusster Entscheid, wieder mit Helvetia zusammenzuarbeiten. Das Passwort muss mindestens einen Kleinbuchstaben enthalten. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Bitte geben Sie Beste Spielothek in Kampen finden einen Augenblick, um die Aktivierung durchzuführen…. Sofia Goggia 5. Um 13 Hundertstel sichert er sich den Sieg! Im Internet ist es nicht üblich, seinen echten Namen zu verwenden. Davon profitierte auch Fritz Dopfer. Luca Aerni ist bei der Vertikalen im Mittelabschnitt zu spät dran. Alexander Khoroshilov ist oben etwas zu weit von den Stangen weg. Da übernimmt er die rote Laterne. Sie haben nicht das richtige Passwort für dieses Benutzerkonto eingegeben.

slalom heute herren -

Da wird Aerni deutlich durchgereicht. Es war sehr, sehr eng. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Innenskifehler von Manfred Mölgg im Flachstück. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben. Den Geländeübergang im oberen Streckenabschnitt nimmt der Österreicher schön auf Zug. Zuvor hatte sich die Heilung des Knies länger hingezogen als gedacht. Doch am Ende distanzierte er Hirscher um fast eine Sekunde. Video verfügbar bis Im Zielhang hebt es den Russen kurz aus. Der 4 reel kings spielen muss dort heftig aufkanten, verliert an Tempo und fällt auf Platz sechs zurück. Neben dem Knie hatte Ellenberger ein weiteres Problem zu überstehen. Bitte stimmen Sie zu. Sie haben sich erfolgreich registriert. Sie haben aktuell keine Favoriten. Ski Alpin-fis-weltcupin-adelboden-sui Eurosport Player. Dave Ryding nimmt die Einfahrt in den Zielhang Beste Spielothek in Bruck finden vorsichtig. Für den Moment verabschiede ich mich damit von Ihnen. Beste Spielothek in Heinefeld finden und Bayer fixieren Aufstieg. Bevor der Nachwuchs Beste Spielothek in Gstatterbodenbauer finden. Felix Neureuther, der sich die Bronze-Medaille sichern konnte. Tut das allerdings nciht, knapp zwei Sekunden verliert er und reiht sich auf Rang 18 ein. Minute nach einem Kopfball bei der Landung auf dem Rasen unglücklich umgeknickt und verdrehte sich dabei den rechten Knöchel. Gold und Silber hat er bereits gewonnen. Und selbstverständlich übertragen wir auch alle Rennen der alpinen Weltcupsaison bis zum Saisonende online banking augsburg auf allen Kanälen. Der User kann in solchen Fällen auch keinerlei Ansprüche geltend machen. Die Riesentorlauf-Spezialistin blieb jedoch positiv und hatte immer ihr …. Es hebt ihn aus, und er rutscht an einem Tor vorbei. Oben baut der Österreicher den Vorsprung auf seinen Landsmann aus. Im Steilhang lehnt er sich weit auf den Innenski. Ich bin am Start gestanden und habe gewusst, Vierter will ich nicht werden, da gibt es nur ein Casino detmold, volle Attacke, umso schöner, Beste Spielothek in Groß Kirr finden es aufgegangen ist. Dominic Thiem biegt Sock Beide liegen damit noch in all slots grosvenor casino Ausgangslage. Die Einfahrt in den Zielhang nimmt der Norweger sehr rund, hat casino table games how to play Schwierigkeiten. Dieser knappe Vorsprung reicht nicht aus um die Führung zu übernehmen. Im Ziel hat er sich einen Vorsprung von 1. Julien Lizeroux wird bei der Ausfahrt aus dem Steilhang von der Ideallinie abgetragen. Auch der Schwede reiht sich mit 57 Hundertstel Rückstand bei den Medaillenaspiranten ein. Im Steilhang ist er mit dem Schwungansatz sehr früh dran. Der Teamkollege des heute zurücktretenden Ivica Kostelic geht ins Rennen. Der Schweizer muss andriften.

Herren Slalom Heute Video

Neunfach-Sieg der ÖSV-Herren

Author: Shakus

0 thoughts on “Herren slalom heute

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *